Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

February 19 2014

November 10 2013

Drohnen – Von der Waffe zur Überwachung

In der ARTE-Mediathek findet sich die nächsten Tage noch eine 53 Minuten lange Dokumentation über “Drohnen – Von der Waffe zur Überwachung”.

Drohnen veränderten als fliegende Roboter die Kriegsführung, indem sie es ermöglichten, aus großer Distanz vom Einsatzort entfernt zu sehen und zu töten. Werden Drohnen bald bemannte Flugzeuge ersetzen und Science Fiction zu Realität werden lassen? Wissenschaftler, Ingenieure und Piloten antworten.

Hier kann man die Dokumentation sehen:

Wir wollen netzpolitik.org weiter ausbauen. Dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung. Investiere in digitale Bürgerrechte.

flattr this!

September 15 2013

TV-Dokumentation: Kraftwerk – Pop Art

Auf ARTE lief gestern Abend die sehenswerte TV-Dokumentation “Kraftwerk – Pop Art” über ebenjene Band, die wie kaum eine andere elektronische Lebenskultur und damit auch Netzkultur beeinflusst hat.

Provokativ, experimentell, radikal, aber auch kommerziell und clubtauglich – all das ist Kraftwerk. Die Dokumentation nähert sich dem Phänomen und untersucht die popkulturelle Relevanz einer öffentlichkeitsscheuen Band aus dem Rheinland, die eine der einflussreichsten Popgruppen aller Zeiten wurde.

Die Dokumentation gibt es noch die kommenden Tage in der ARTE-Mediathek. Hier ist das Video:

Wir wollen netzpolitik.org weiter ausbauen. Dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung. Investiere in digitale Bürgerrechte.

flattr this!

September 11 2013

Heute Abend im ZDF: World Wide War – Der geheime Kampf um die Daten

Heute Abend läuft um 22:45 Uhr im ZDF die 45 Minuten lange Dokumentation “World Wide War – Der geheime Kampf um die Daten“. Anschließend wird die Sendung sicher in der Mediathek sein. Das ist die erste TV-Dokumentation nach den Snowden-Enthüllungen.

“NSA kann Verschlüsselung im Internet mitlesen”. Kaum eine Woche vergeht ohne weitere Enthüllung durch den ehemaligen NSA Mitarbeiter und Whistleblower Edward Snowden. Spätestens seit bekannt wurde, dass der US-amerikanische Geheimdienst NSA weltweit Zugang zum Telefon- und Internetverkehr hat, scheint es vorbei mit dem unbefangenen Surfen im Internet. Für “World Wide War” schauen die Autoren Elmar Theveßen, Thomas Reichart, Johannes Hano und Heike Slansky unter die Oberfläche der nach außen so schicken, strahlenden Internetwelt.

Wir konnten die Sendung bereits vorab sehen. Die Dokumentation ist sehenswert, wenn auch mit kleinen Schwächen. Die Reporter haben eine Menge Menschen interviewt, manchmal vermisst man den roten Faden. Leider ist der Fokus zu sehr auf der NSA, die Briten und andere werden dabei weitgehend vergessen ud Deutschland spielt auch nur als Nebenschauplatz eine Rolle. Was leider kaum thematisiert wurde: Was kann man daraus lernen, was sind die politischen Implikationen, welche Schritte müssen jetzt unternommen werden, um dagegen anzugehen? Trotzdem anschauen, weil ein guter erster Überblick.

Aber: Warum kommt diese Dokumentation um 22:45 Uhr und wo bleibt der Brennpunkt zur besten Sendezeit?

Wir wollen netzpolitik.org weiter ausbauen. Dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung. Investiere in digitale Bürgerrechte.

flattr this!

July 28 2013

Töten per Joystick

Vor einigen Tagen lief in der ARD die 45 Minuten lange Dokumentattion “Töten per Joystick” über den Krieg mit Dronen.

Seit dem Drohnen-Debakel ist klar: Deutsche Politiker und Militärs setzen auf unbemanntes Fluggerät. Die Dokumentation geht der Frage nach, was ein Drohnenkrieg aus der Distanz tatsächlich bedeutet.

Noch gibt es die Dokumentation in der Mediathek – bis zur Depublizierung.

Wir wollen netzpolitik.org weiter ausbauen. Dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung. Investiere in digitale Bürgerrechte.

flattr this!

May 28 2013

Dokumentarfilm: Naked Citizens

Die Dokumentation “Naked Citizens” von Journeyman Pictures liefert einen detaillierten Einblick in die heutigen Möglichkeiten eines modernen Überwachungsstaates. Im Fokus des Kurzfilms stehen die technischen Entwicklungen der letzten Jahre, welche dafür gesorgt haben, dass es Computer sind welche jegliche erhobenen Daten aus der Überwachung aus- und bewerten.

“I woke up to pounding on my door”, says Andrej Holm, a sociologist from the Humboldt University. In what felt like a scene from a movie, he was taken from his Berlin home by armed men after a systematic monitoring of his academic research deemed him the probable leader of a militant group. After 30 days in solitary confinement, he was released without charges. Across Western Europe and the USA, surveillance of civilians has become a major business. With one camera for every 14 people in London and drones being used by police to track individuals, the threat of living in a Big Brother state is becoming a reality. At an annual conference of hackers, keynote speaker Jacob Appelbaum asserts, “to be free of suspicion is the most important right to be truly free”. But with most people having a limited understanding of this world of cyber surveillance and how to protect ourselves, are our basic freedoms already being lost?

Neben der isländischen Politikerin Birgitta Jónsdóttir kommt unter anderem auch Anne Roth in dem Film zu Wort.

Wir wollen netzpolitik.org weiter ausbauen. Dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung, auch um weiterhin einen Full-RSS-Feed anbieten zu können. Investiere in digitale Bürgerrechte.

flattr this!

May 16 2013

Dokumentarfilm “Die wilden Wurzeln des World Wide Web” in der arte-Mediathek

Am vergangen Dienstag lief um 22:05 Uhr auf arte die sehenswerte Dokumentation “Die wilden Wurzeln des World Wide Web”. Der Film bietet einen interessanten Überblick über die Anfänge des Internets, ohne dabei aktuellen Entwicklungen außen vor zu lassen. So kommen genauso Richard Stallman, der Gründer des GNU-Projekts, wie auch Julian Assange oder Rick Falkvinge, der Gründer der schwedischen Piratenpartei, zu Wort. Bis Dienstag ist die Dokumentation noch in der arte-Mediathek zu sehen: http://videos.arte.tv/de/videos/die-wilden-wurzeln-des-world-wide-web–7495632.html. Ansonsten läuft der Film am Freitag, den 31. Mai, um 02:40 Uhr auch nochmal auf arte.

Wir wollen netzpolitik.org weiter ausbauen. Dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung, auch um weiterhin einen Full-RSS-Feed anbieten zu können. Investiere in digitale Bürgerrechte.

flattr this!

April 03 2013

Dokus in ARTE-Mediathek: Google & The Pirate Bay

Gestern lief auf ARTE ein Themenabend zum Internet. Die beiden Dokumentationen “Google und die Macht des Wissens” und “TPB – The Pirate Bay: Away from keyboard” kann man die nächsten Tage noch in der Mediathek anschauen:

Google und die Macht des Wissens:

TPB – The Pirate Bay: Away from keyboard:

flattr this!

April 02 2013

Hackerspaces in arabischen Ländern: Crowdfunding für Dokumentarfilm

Die französischen Journalistinnen Sabine Blanc und Ophélie Noor wollen eine Dokumentation über Hackerspaces in arabischen Ländern produzieren: “Les hackers dans la cité arabe”. Unter der Fragestellung “Wie verändern diese Hackerspaces die Gesellschaften ihres Landes?” reisten sie bereits nach Algerien und Ägypten und bloggten darüber. Tunesien, Libanon, Irak und Marokko stehen noch auf der Liste, hierfür läuft eine Crowdfunding-Aktion bei Kisskissbankbank, die am Freitag ausläuft. Etwas mehr als 6000€ fehlen noch, 12.000€ ist als Ziel definiert. Die Dokumentation wird foto- und textbasiert sein, mit Videos bei wichtigen Interviews und einigen DIY Tutorials und soll bestenfalls auch auf Englisch und Arabisch produziert werden. Erscheinen soll sie im Juni diesen Jahres.

Under the ruins of dictatorships and civil wars, some men and women are trying to rebuild their communities: from political and educational systems to the infrastructures, or the local economy, the tasks are as big as their inquisitive and creative minds. Our webdocumentary will also try to show to what extent hackers in countries that have not been through a revolution yet are preparing for change. It will also question the definition of a hacker from one region to another, from one person to the next.

flattr this!

Heute: ARTE-Themenabend Google / Piratebay

Heute Abend sendet ARTE einen kleinen Themenabend zum Internet. Um 20:15 Uhr gibt es erstmal die 89 Minuten lange Dokumentation “Google und die Macht des Wissens“:

H.G. Wells Utopie des Weltgehirns soll nach dem Willen von Google keine Fiktion bleiben. Es will alle Bücher digitalisieren, Wissen zentral vereinen. Was steckt dahinter? Welche Motive bewegen Befürworter und Gegner? Ben Lewis sucht Antworten und gibt überraschende Einblicke in ein komplexes Thema.

Im Anschluss läuft die deutsche Übersetzung von “TPB AFK: The Pirate Bay Away From Keyboard“, der Dokumentation, die zur diesjähigen Berlinale gezeigt wurde.

Der Film zeigt das Gerichtsverfahren gegen die Gründer von The Pirate Bay, einer der größten Torrent-Seiten der Welt. Ein spannender Beitrag zur Debatte um illegale Downloads!

Passend zu dem Film bietet ARTE auch eine Sonderseite für den “SecondScreen” formally known as Tablet oder Smartphone. Dort finden sich einige Erklärartikel und Interviews, darunter eines mit John Weitzmann über “Creative Commons können Urheberrecht nicht ersetzen” und mir zu “Freiheit im Netz zwischen Recht und Gerechtigkeit“.

Ich schau mir beides später in der Mediathek an, denn parallel ist auch der netzpolitische Abend der Digiges zu den Themen Bestandsdatenauskunft, Drohnen und WikiGrundversorgung in der c-base in Berlin und im Stream.

flattr this!

March 29 2013

Vice-Doku über Waffen aus dem 3D-Drucker

Das Vice-Magazin hat eine rund 24 Minuten lange Dokumentation zum Thema Waffen drucken mit 3D-Druckern auf Youtube:

flattr this!

August 13 2012

ARTE-Doku: Rebel Yell

Auf ARTE lief am Samstag der erste Teil eines zweiteiligen Dokumentarfilms namens “Rebel Yell“. Darin geht es um das Netz und wie man es für Proteste nutzen kann. Da ist dann ganz viel Occupy drin, und dazu etwas Netzpolitik und Wikileaks. Das ist ganz nett anzusehen, aber wie Felix Schwenzel zurecht kommentierte, fehlt da manchmal auch etwas neutral einordnendes.

Der zweite Teil erscheint dann kommenden Samstag in der Mediathek und wohl auch in diesem Fernsehen.

Die erste Folge “Rebel Yell” steigt ein in die virtuellen Welten des Internets, die doch so reale Auswirkungen auf das “echte” Leben haben. Denn für die aktuelle Protestkultur ist das World Wide Web längst das vernetzende und allem übergeordnete Medium, um Missstände zu thematisieren, zu Protest aufzufordern und ihn sofort in Bildern zu präsentieren – schnell, effektiv, weltweit und zu allen nationalen, internationalen und ökonomischen Problemfeldern. “Rebel Yell” trifft Netz-Aktivisten von Anonymous, Ex-Wikileaks-Sprecher Daniel Domscheit-Berg oder The Juice Media aus Australien, die mit ihren Rap News globale Probleme aufs Korn nehmen. Die bitterbösen Satiren von Anchorman Robert Foster werden – wo sonst – ausschließlich im Netz und bei Youtube gepostet.

flattr this!

February 15 2012

Dokumentation: WikiLeaks – Geheimnisse und Lügen

Auf ARTE lief gestern eine US-Dokumentation über “WikiLeaks – Geheimnisse und Lügen“. Ich hab sie noch nicht gesehen, die nächsten Tage steht sie aber in der Mediathek, bzw. hier:

January 30 2012

Dokumentation des Chaos Communication Camp

Nerds in den Ferien: Eine 42 Minuten lange Dokumentation über das vergangene Chaos Communication Camp gibt es auf Youtube zu sehen.

Rückblick auf den 2. netzpolitischen Abend der digiges

Am 17. Januar fand der zweite netzpolitische Abend der digiges in Berlin statt. Einen Kurzbericht und Bilder gibt es drüben. Von den vier Kurzvorträgen gibt es jetzt die Video-Dokumentation.

Falk Lüke über die europäische Datenschutzrichtlinie

Markus Beckedahl über “SOPA, PIPA und ACTA”

Markus Beckedahl und Falk Lüke über “EchtesNetz.de – Kampagne für Netzneutralität”

Matthias Kirschner zu “Secure/Zensur Boot: Wer kontrolliert in Zukunft unseren Computer?

January 24 2012

Piraten in der Politik – 100 Tage einer Aufsteigerpartei

Gestern Abend lief in der ARD die 45 Minuten lange Dokumentation “Piraten in der Politik – 100 Tage einer Aufsteigerpartei“. Diese findet sich in der ARD-Mediathek und auf Youtube:

Von Null auf 15 – Fünfzehn Abgeordnete der Piratenpartei wurden am 18. September 2011 ins Berliner Abgeordnetenhaus gewählt. Ein Erfolg, der seit den Grünen keiner anderen Partei-Neugründung in Deutschland mehr gelungen ist. Innerhalb weniger Wochen liegen sie in den Umfragen bundesweit zwischen 8 und 10 %. Nicola Graef und Torsten Mandalka begleiten vier Abgeordnete während ihrer ersten 100 Tage im Berliner Parlament: Andreas Baum, den Fraktionsvorsitzenden und besonnenen Vermittler zwischen den parteiinternen Strömungen; Susanne Graf, die einzige Frau und die mit 19 Jahren jüngste Abgeordnete; Christopher Lauer, enfant terrible und “Medien-Rampensau’; Schließlich: Martin Delius, der redegewandte parlamentarische Geschäftsführer der Piratenfraktion in Berlin.

December 11 2011

Hacker – Porträt einer Gegenkultur

Heute Abend läuft auf 3sat um 21:45 die Erstausstrahlung der 90 Minuten langen Dokumentation “Hacker –
Porträt einer Gegenkultur”.

Sie sind Hacker aus Leidenschaft und ständig auf der Suche nach neuen Problemen und ihren Lösungen. Sie leben in einem unendlich anmutenden Beschleunigungszustand von Daten und Informationen, dem sich der junge Leipziger Filmemacher Alexander Biedermann für die Zeit des Films angeglichen hat. Dabei sind ihm erstaunliche Einblicke in eine Szene gelungen, in die der “gemeine User” sonst nie vordringt.

Vorab steht der Film schon in der Mediathek.

October 11 2011

Dokumentation: Presspauseplay

Presspauseplay ist ein “Film about Fear, Hope and Digital Culture”. Die Dokumentation ist 85 Minuten lang und in zwei HD-Auflösungen als Torrent kostenfrei herunterladbar, wahlweise auch auf Amazon oder iTunes einkaufbar.

The digital revolution of the last decade has unleashed creativity and talent in an unprecedented way, with unlimited opportunities. But does democratized culture mean better art or is true talent instead drowned out? This is the question addressed by PressPausePlay, a documentary film containing interviews with some of the world’s most influential creators of the digital era.

Hier ist einer der zahlreichen Trailer:

flattr this!

March 18 2011

TV-Tipps: “Risiko Atomkraft” (NDR) & “Das verdrängte Risiko” (ZDF)

Markus hatte ja bereits darauf hingewiesen: Derzeit laufen vor allem auf den öffentlich-rechtlichen Spartenkanälen (arte, Phoenix, ZDF Infokanal, EinsExtra) zahlreiche hochinteressante Dokumentationen zum Thema Kernkraft. Bei Phoenix kann zur Zeit fast schon von einer MTV typischen “heavy rotation” sprechen. Man möchte fast meinen, ein “Autonomes Kommando Nikolaus Brender” habe insgeheim die Programmgestaltung übernommen. Gut so.

Besonders sehenswert finde die Dokumentationen “Das verdrängte Risiko” (ZDF, hier in der Mediathek) über die internationalen Verpflechtungen der deutschen Atomindustrie ….

Selbst nach dem Unglück in Japan bekennen sich Regierungschefs in aller Welt zu ihren Atomkraftwerken und – teils heftig umstrittenen – Neubauprojekten. Ein großes Geschäft, von dem auch die deutsche Nuklearbranche stark profitiert. [...] “Wir sehen die Vorteile der Kernenergie, die CO2-freien Strom erzeugen, und dass wir auf einem wettbewerbsfähigen Kostenniveau sind und einen Beitrag zur Versorgungssicherheit leisten können”, erklärt Ralf Güldner auch nach dem Unglück im Interview und warnt vor einem deutschen Alleingang in der Atompolitik.

…. und “Risiko Atomkraft” von Gesine Enwaldt (NDR), die sich mit den Gefahren und der Realität in deutschen Kraftwerken auseinandersetzen.

NDR.de: Waren Sie von manchen Recherche-Ergebnissen überrascht?

Gesine Enwaldt: Ja. Das Terrorrisiko war mir beispielsweise vorher nicht so bewusst. Das gleiche gilt für die vielen Fragen, die den laufenden Betrieb von Reaktoren betreffen und das Leukämierisiko für Kleinkinder. Die bleiben auch leider offen. [...] Nicht nur ich, sondern auch mein Team war immer wieder entsetzt über diese Erkenntnisse.  [...]

Von “Risiko Atomkraft” gibt es zwei Schnittfassungen. Eine, die Anfang letzten Jahres unter dem Titel die “Die Atomlüge” gelaufen ist. Noch etwas interessanter ist freilich die aktualisierte Fassung unter dem Titel “Risiko Atomkraft”, die erstmalig am Dienstag gesendet wurde. Ich habe beim NDR nachgefragt, wann und wo die aktualisierte Fassung wiederholt wird, gerade eben kam die Antwort:

Wiederholungstermine für 45 Min “Risiko Atomkraft” sind:

22.03.2011 um 00:30 Uhr (NDR)
19.03.2011 um 18.00 Uhr (Eins Extra)
27.03.2011 um 02:05 Uhr (Eins Extra)

Eine weitere 45 Min Folge “Die Atomlüge” vom 32.02.2010 ist unter folgendem Link online ansehbar:
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/videos/minuten171.html

Bei “Risiko Atomkraft” werden derzeit noch rechtliche Belange geprüft. Dann ist es auch hier möglich, dass die Sendung in der NDR Mediathek verfügbar ist.

Inzwischen ist auch “Risiko Atomkraft” online verfügbar, aus juristischen Gründen allerdings nur für 7 Tage. Wer EinsExtra nicht empfangen kann, kann sein Glück evtl. morgen um 18:15 Uhr bei Phoenix im Fernsehen versuchen. Sicher ist der Sendetermin leider nicht, da Phoenix sein Programm dem aktuellen Tagesgeschehen anpasst. Neben guten Nerven empfehle beim Anschauen eine solide Sitzmöglichkeit mit Armlehnen.

Auch die ZDF-Doku “Das verdrängte Risiko” ist heute und morgen noch einmal im TV zu sehen. Und zwar ebenfalls auf Phoenix:

Fr, 18.03.11, 18.30 Uhr
Fr, 18.03.11, 22.30 Uhr
So, 20.03.11, 08.30 Uhr

flattr this!

March 17 2011

Drei Dokumentationen über Atomenergie (Update)

Hier sind mal weitere zwei drei Dokumentationen zur Information über Atomenergie und Folgen.

ARTE sendete gestern die 90 Minuten lange Dokumentation “Die Wolke – Tschernobyl und die Folgen“.

Auf Youtube findet man eine fiktive Dokumentation aus dem Jahre 1990 über “Todeszone – Nach dem Super-GAU in Biblis“:

Der NDR strahlte im vergangenen Jahr die Doku “Die Atomlüge” aus, die ist noch im Netz (Und müsste vll mal gesichert werden, weil die Neuaustrahlung aus rechtlichen Gründen nicht im Netz steht).

Was sagt die Atomwirtschaft zu Reaktorsicherheit und Terrorgefahr? Mit diesen Fragen hat die Autorin Gesine Enwaldt ihre Spurensuche für 45 Min begonnen. Hier bieten wir Ihnen die Doku in voller Länge.

flattr this!

Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl