Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

Verschlüsseln reicht nicht. Wir müssen die Verantwortung auch zurück in die Politik geben

Die Sendung Breitband auf Deutschlandradio Kultur hatte am Samstag ein Interview mit Phil Zimmermann, dem Erfinder von PGP. Dabei ging es um Verschlüsselung (Ja, die ist immer noch sicher, wenn man die richtige auch richtig nutzt) und was jetzt zu tun ist:

Wir können die Entwicklung von Algorithmen nicht stoppen. Aber was wir machen können, ist eine politische Debatte darüber zu führen, dass es nicht erlaubt sein darf großen Datenmengen zu sammeln und zu durchsuchen, so dass alle unsere Bewegungen nachverfolgt werden können. Viele europäische Länder haben Datenschutzbehörden. Diese müssen eine größere Rolle spielen. Es muss verboten werden, Daten zur Überwachung zu sammeln. Natürlich können wir unsere Daten verschlüsseln aber das reicht nicht aus. Wir müssen die Verantwortung auch zurück in die Politik geben. [...]

Angesprochen auf Bruce Schneiers Plädoyer, dass die Entwicklercommunity das Internet zurück erobern müsste:

Ja, ich stimme Bruce zu, das sollten wir. Denn wir sind Ingenieure und wir wissen, wie man dieses Problem angeht. Das ist auf jeden Fall eine gute Sache. Aber ich denke, das reicht nicht aus. Wir müssen mehr tun als nur ein Technologieproblem zu lösen. Wir Ingenieure und Mathematiker können an der technologischen Seite arbeiten. Und gleichzeitig muss sich der Rest von uns um die politische Seite kümmern.

Hier ist die MP3.

Wir wollen netzpolitik.org weiter ausbauen. Dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung. Investiere in digitale Bürgerrechte.

flattr this!

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl