Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

Lavabit-Gründer: “Wenn ihr über E-Mails wüsstet was ich weiß, könntet ihr sie auch nicht mehr nutzen”

Letzte Woche gab Ladar Levison bekannt, seinen E-Maildienst Lavabit zu schließen. Nun hat er sich in einem Interview mit dem Forbes Magazine erstmals zu Wort gemeldet. Das Interview beleuchtet dabei die Hintergründe zur ehemaligen Gründung von Lavabit, Levisons Einstellungen zu Strafverfolgungsbehörden und Überwachung und warum er Lavabit nicht von einem anderen Land aus betreibt.

Levinson stellte dabei auch nochmal klar, dass der Schritt Lavabit zu schließen ausschließlich dem Schutze seiner Nutzer diente:

This is about protecting all of our users, not just one in particular. It’s not my place to decide whether an investigation is just, but the government has the legal authority to force you to do things you’re uncomfortable with.[ ...] The fact that I can’t talk about this is as big a problem as what they asked me to do.

Levison zog Parallelen zum Fall Aaron Swartz und sagte, dass auch er von Behörden eingeschüchtert wurde. Dabei ist Levison nach eigener Aussage nicht daran interessiert, die Arbeit der Strafverfolgungsbehörden zu erschweren.

He says he’s received “two dozen” requests over the last ten years, and in cases where he had information, he would turn over what he had. Sometimes he had nothing; messages deleted from his service are deleted permanently. “I’m not trying to protect people from law enforcement,” [...]. “If information is unencrypted and law enforcement has a court order, I hand it over.”


Das Problem in diesem Fall sei jedoch, dass jegliche Informationen und Auskünfte der Behörden geheim gehalten werden müssen. Da er sich daran nicht halten wollte, schloss er Lavabit.

Zur Zeit fokussiert sich Levinson darauf, das Recht auf eine Veröffentlichung der Geheimdienstanfrage zu erwirken. Sein ins Leben gerufener “Lavabit’s legal defense fund” hat bis zum Samstagmorgen rund 90.000 US-Dollar eingenommen. Ob er Lavabit in dieser oder ähnlicher Form wiederbeleben werde, koppelt er an die Bedingung, dass die Geheimdienste und Strafverfolgungsbehörden ihre Methoden grundlegend ändern.

It needs to be clear that the government can’t do what they’re trying to do. Otherwise the same request is going to come right back at us. Other big names aren’t able to shut down in protest. I’m one person without a bunch of employees to support. If we win, we win for everyone.

Einen Umzug von Lavabit ins Ausland, um sich dem Einfluss amerikanischer Behörden zu entziehen, schloss Levinson aus, da er die USA nicht verlassen wolle und der logistische Aufwand so nicht zu bewältigen sei.

“Even if I found somewhere secure overseas, it would be hard logistically. My life is here in the States. It would be hard for me to move to another city let alone another country.”

Zur Zeit nehme Levinson aber sowieso eine “Auszeit” von E-Mails, auch wegen des Wissens, welche er über die Methoden der Behörden erlangt hat. Er gab an, dass alle die die selben Informationen hätten wie er, sicherlich ebenfalls von der Nutzung von E-Mails absehen würden.

“I’m taking a break from email. If you knew what I know about email, you might not use it either.”

Wir wollen netzpolitik.org weiter ausbauen. Dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung. Investiere in digitale Bürgerrechte.

flattr this!

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl