Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

Wie Facebook eure Freunde vor euch versteckt – und wie ihr das ändern könnt

Wundert ihr euch auch, wieso ihr auf Facebook immer nur mit den selben Menschen interagiert, wieso immer nur dieselben Personen eure Beiträge kommentieren und nur die selben Menschen immer in eurer Timeline auftauchen? Werdet ihr auch von Freunden angesprochen, ob ihr dies oder jenes Posting oder dies oder jenen Link denn nicht gesehen habt, jenen wichtigen Artikel nicht gelesen habt? Fragt ihr euch auch, wie ich, woran das eigentlich liegt oder fällt euch spätestens jetzt auf, dass ihr die letzte Zeit auf Facebook tatsächlich in einer sozialen Blase verbracht habt?

Keine Sorge, eure Freunde sind euch natürlich immer noch treu, sie blocken euch nicht, aber Facebook versteckt eure Freunde vor euch und euch vor ihnen. Mit einer Standardeinstellung werden euch seit geraumer Zeit in eurem Newsfeed offenbar nicht mehr alle, sondern nur noch Postings von bestimmen, ausgewählten Freunden angezeigt. Dies sind natürlich keineswegs die wichtigsten oder eure Liebsten. Es sind schlicht die, mit denen ihr am häufigsten agiert.

Das lässt sich ändern: Scrollt bis zum Ende eures Newsfeeds/eurer Timeline und klickt auf “Optionen bearbeiten”. Ändert die Einstellung für “Zeige Beiträge von:” von “Freunde und Seiten, mit denen du am häufigsten interagierst” zu “Alle deine Freunden und Seiten.” Diese Einstellung kann man auch ändern, indem man auf der Startseite auf “Neueste Meldungen” klickt und dann den kleinen Pfeil, der rechts daneben erscheint.


Das größere Problem ist nun natürlich, dass ihr zwar all eure Freunde wieder angezeigt bekommt, aber diese eventuell noch nichts davon mitbekommen haben und ihre Einstellungen noch nicht geändert haben. Es nützt also wenig, diesen oder andere Hinweise auf eurer Facebookseite als Update zu veröffentlichen, denn die, die es noch betrifft, werden es nicht sehen. Wer zukünftig wieder mit seinen Freunden Kontakt haben will und sich per Update auch tatsächlich gegenseitig austauschen will, muss sie auf einem anderen Kanal informieren. Dazu kann man Direktnachrichten nutzen, Gruppen gründen, Events erstellen (oder Freunde zu bereits existierenden einladen) oder die Info via Twitter und anderen Medien verbreiten.

Übrigens: Wie man seine Facebook-Kontakte mittels Listen organisieren kann, evtl. Relevantes von Irrelevantem unterscheiden kann und seine eigenen Postings nur bestimmten Personengruppen sichtbar machen kann, erklärt dieser Artikel.

Quellen:

flattr this!

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl